Die erste Woche, in der Tennisspielen überhaupt wieder möglich ist, liegt nun hinter uns. Allen die sich um die Aufbereitung der Plätze gekümmert haben gebührt ein großes Dankeschön!
Auch das Doppelspielen und das Training mit bis zu vier Spielern wurde unter Einhaltung der allgemein gültigen Abstandsregeln erlaubt. Das übliche Abklatschen, Händeschütteln etc. sind weiterhin nicht gestattet.
Soweit wir das beurteilen können, haben sich alle so gut wie möglich an die Vorgaben gehalten und die Hygieneregeln (siehe auch die im Klubhaus hängenden Hinweise) eingehalten.

Platzpflege
Die Beschaffenheit der Plätze, insbesondere von Platz 4 und 5, erfordern derzeit noch besondere Pflege, so dass wir alle dringend auffordern entsprechend aufgetretene Unebenheiten und Löcher auf den Plätzen mit den vorhandenen Werkzeugen unmittelbar oder spätestens beim Verlassen der Plätze zu bearbeiten. Je besser ausgebessert wird, umso mehr haben wir bis Saisonende von den Plätzen.

Hüttendienst
Aufgrund der Vorgaben betreffend die Gastronomie haben wir uns dazu entschlossen den Hüttendienst vorerst bis zum Pfingstwochenende (30.05.-01.06.) auszusetzen. Je nachdem wie sich die Vorgaben zum Gastronomiebetrieb verändern, werden wir kurzfristig darauf reagieren müssen.
Um etwaigen Durst zu löschen, haben wir einen Kühlschrank mit Getränken im Vorraum des Klubhauses mit freiem Zugang für die Mitglieder bereitgestellt. Dazu gibt es eine Liste, auf die man sich beim Bedienen einträgt und die nach Ablauf eines Monats mit euch abgerechnet wird. Bitte beachtet, dass aus Hygienegründen nur ganze Flaschen komplett entnommen werden können. Das Leergut ist in die Kästen neben dem Kühlschrank zurück zu bringen.

 

Arbeitsstunden
Bezüglich der Arbeitsstunden ist es auch weiterhin so, dass wir zu einem allgemeinen gemeinsamen Arbeitsdienst nicht aufrufen dürfen. Dennoch gibt es verschiedene Arbeiten rings um unser Vereinsgelände, die erledigt werden müssen. Z.B. Entfernen von Unkraut rings um die Plätze und dem Klubhaus, Schneiden der Hecke zur Straße hin und zu den Plätzen 1-3, regelmäßiges Mähen der Rasenfläche, Zurückschneiden des Walls an Platz 2 und 3. Wir dürfen Euch deshalb bitten, diese Arbeiten als einzelne Person oder mit Personen aus dem gleichen Haushalt unter Einhaltung der allgemein gültigen Abstandsregeln durchzuführen. Die hierfür erbrachten Stunden sind in die Karteikarten wie gehabt einzutragen (diese befinden sich ebenfalls im Vorraum des Klubhauses).
Aufgrund der Tatsache, dass wir keine gemeinsamen Dienste anbieten dürfen und da auch das Jugendturnier zum Ableisten der Stunden wegfällt, haben wir uns dazu entschlossen in 2020 ausnahmsweise die zu erbringenden Arbeitsstunden für aktive erwachsene Mitglieder auf sechs Stunden und für aktive Jugendliche ab 16 Jahre auf drei Stunden herabzusetzen. Dieses Vorgehen halten wir angesichts der aktuellen Finanzsituation und unter Berücksichtigung der zu erwartenden Mindereinnahmen im Jahr 2020 für vertretbar.

Bei Unklarheiten sprecht die Mitglieder des Vorstands gerne an. Bis dahin: Bleibt gesund!
Für den Vorstand
Matthias Rupp